Bis zu welchem Alter kann man korrigieren und trainieren?

Zum Glück können wir unser Leben lang lernen! Somit gibt es keine Alterseinschränkung. Allerdings gibt es schon ein paar Unterschiede zwischen Kindern und Erwachsenen. Zuerst passe ich die Anamnese, den Umgang und die Messungen dem Alter der Kunden und auch deren Persönlichkeit an. Das finde ich sehr wichtig.

Meiner Erfahrung nach reagieren Kinder extrem schnell auf Lösungsansätze. Bei langjährigen eingeschliffenen Fehlfunktionen können Korrekturerfolg etwas mehr Zeit benötigen. Dies muss aber nicht sein. Meistens kann ich schon bei der Testung eine erste Einschätzung abgeben.

Das Visualtraining greift auch bei spät eintretenden Störungen, wie zum Beispiel Schlaganfall. Dabei geht es nicht um "scharfes Sehen", sondern darum, der betroffenen Gehirnhälfte gezielt Impulse zu senden und das schon gelernte wieder zu aktivieren. 

Genauso wird das Training auch bei Leistungssportler eingesetzt, um die Leistungen zu optimieren und auf ein noch höheres Niveau zu heben.

Sie sehen, es kann im Prinzip jeder profitieren, wenn das Training individuell angepasst ist - unabhängig vom Alter und dem Defizit.